Windows Modules Installer Worker verursacht hohe CPU [SOLVED]

Windows Module Installer Worker ist einer der häufigsten Prozesse, von denen bekannt ist, dass sie in Windows-Systemen eine hohe CPU-Auslastung verursachen. Der Worker-Prozess des Windows-Modulinstallationsprogramms hängt mit dem Windows-Aktualisierungsprozess zusammen und kann zu einer hohen CPU-Auslastung von bis zu 100% führen, wodurch Ihr PC zum Stillstand kommt.

Warum belastet der Windows Module Installer Worker meine CPU und kann ich sie deaktivieren? Die Antwort ist nein, das kannst du nicht. Sie können die Update Services zurücksetzen und den Ordner SoftwareDistribution löschen. Das sollte das Problem sofort lösen. Alternativ können Sie die dedizierte Problembehandlung ausführen oder verhindern, dass Windows 10 automatisch Updates anwendet.

Lesen Sie weiter für die detaillierten Anweisungen unten.

Kann ich Windows Module Installer Worker unter Windows 10 deaktivieren?

  1. Löschen Sie den SoftwareDistribution-Ordner
  2. Führen Sie die Windows-Fehlerbehebung aus
  3. Beenden Sie die automatischen Windows-Updates

1. Löschen Sie den Ordner SoftwareDistribution

Windows lädt standardmäßig neue Updates herunter und speichert sie im Ordner SoftwareDistribution. Manchmal können die heruntergeladenen Dateien beschädigt werden und zu einer hohen CPU-Auslastung führen, da ständig nach Updates gesucht wird. Eine Möglichkeit, dieses Problem zu beheben, besteht darin, den Ordner "SoftwareDistribution" zu entfernen und das Windows-Update zu aktualisieren. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Beenden Sie den Windows Update-Dienst

Beenden Sie zunächst den Windows-Aktualisierungsdienst über die Benutzeroberfläche "Dienste", damit beim Löschen des Ordners "SoftwareDistribution" keine Fehlermeldung angezeigt wird.

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R , um Ausführen zu öffnen.
  2. Geben Sie services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Suchen Sie im Dienstfenster nach dem Windows Update- Dienst.

    Dienste - Windows Update - Stopp

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Windows Update- Dienst und wählen Sie "Stopp".

Schließen Sie das Fenster Windows-Dienste und führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Softwareverteilungsordner zu löschen.

Löschen Sie den SoftwareDistribution-Ordner

  1. Öffnen Sie den " Datei-Explorer " und navigieren Sie zum folgenden Verzeichnis.

    C: -> Windows

    SoftwareDistribution Folder - Löschen

  2. Suchen Sie nach dem Ordner SoftwareDistribution . Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner SoftwareDistribution und wählen Sie Löschen.

Starten Sie Ihren PC neu und suchen Sie erneut nach Updates. Gehen Sie zu Einstellungen> Update und Sicherheit> Windows Update> Nach Updates suchen. 


2. Führen Sie die Windows-Fehlerbehebung aus

Eine gute Anzahl von Benutzern hat berichtet, dass das Ausführen der Windows Update-Problembehandlung zur Behebung des Problems beigetragen hat. Windows enthält standardmäßig ein Dienstprogramm zur Fehlerbehebung, mit dem Probleme mit den Windows-Updates gefunden und behoben werden können. Hier erfahren Sie, wie es geht.

  1. Klicken Sie auf Start und wählen Sie Einstellungen.
  2. Gehen Sie zu Update und Sicherheit und klicken Sie auf die Registerkarte Fehlerbehebung .
  3. Blättern Sie nach unten und klicken Sie auf Windows Update unter Fehlerbehebung Abschnitt.

    Windows Update - Fehlerbehebung

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Fehlerbehebung ausführen" . Windows Update scannt das System nach Windows Update-Problemen und initialisiert die Diagnose.
  5. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das empfohlene Update anzuwenden.

Starten Sie das System nach dem Anwenden des Fixes neu und prüfen Sie, ob das Problem mit der hohen Festplattenauslastung behoben ist.

  • Lesen Sie auch: 10 funktionsreiche PDF-Editoren, die auch sehr einfach zu bedienen sind

3. Beenden Sie die automatischen Windows-Updates

Wenn Sie Windows so eingestellt haben, dass es automatisch aktualisiert wird, versuchen Sie, es auf manuell einzustellen. Benutzer haben berichtet, dass sie das Problem mit der hohen CPU-Auslastung behoben haben, indem sie den Aktualisierungstyp in "Manuell" geändert haben. Hier erfahren Sie, wie es geht.

  1. Klicken Sie auf Start und wählen Sie Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Netzwerk und Internet .
  3. Gehen Sie zur Registerkarte Wi-Fi .
  4. Klicken Sie auf Ihr aktuelles Wi-Fi-Netzwerk.
  5. Scrollen Sie nach unten zu  "Metered Connection".

    Aktivieren von Messverbindungsfenstern 10

  6. Aktivieren Sie die Option " Als gemessene Verbindung festlegen " für Ihr Wi-Fi-Netzwerk.

Wenn eine gemessene Verbindung besteht, lädt Windows 10 keine Updates über das Netzwerk herunter. Dies sollte Ihnen helfen, das Problem mit der hohen CPU-Auslastung zu beheben. Diese Option ist jedoch nur verfügbar, wenn Sie ein Wi-Fi-Netzwerk über einen Hotspot oder einen Router verwenden.

Verwandte Geschichten, die Ihnen gefallen könnten:

  • 5 beste bootfähige Backup-Software für Windows 10 [2019 LIST]
  • 5 Software zum Erstellen von Multiboot-USB-Laufwerken mit nur wenigen Klicks
  • Die 7 besten externen USB-C-Festplatten und SSDs zum Sichern Ihrer Dateien im Jahr 2019